Personalmanagement-Software

Je mehr Mitarbeiter Ihr Unternehmen hat, desto komplizierter wird es.

Romina Bruhn
27.03.2020

Je mehr Mitarbeiter Ihr Unternehmen hat, desto komplizierter und aufwendiger ist die Verwaltung und Kontrolle ihrer personenbezogenen Daten. Gerade nach Einführung der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) im Jahr 2018 müssen noch strengere Vorgaben eingehalten werden als ohnehin schon.

Was ist eine Personalmanagement-Software?

Mit der Einhaltung der DSGVO ist es natürlich nicht getan. Eine Vielzahl weiterer Prozesse, die mit Personal im Allgemeinen und den Mitarbeitern im Speziellen zu tun haben, muss koordiniert und ressourcenschonend durchgeführt werden können. Dazu gehören bspw.:

  • Recruiting
  • Ein- und Ausstellungen
  • Leistungsbewertungen und Mitarbeitergespräche
  • Lohnbuchhaltung
  • Fehl- und Urlaubstageplanung
  • U. v. m. 

Hier kommt nun die Personalmanagement-Software als komfortable Lösung ins Spiel. Sie bündelt sämtliche Informationen und Prozesse in einem Tool und macht die Organisation so um ein Vielfaches einfacher. Sofern Sie bei der Auswahl Ihrer Software darauf achten, dass sie tatsächlich alle notwendigen Anforderungen abdeckt, werden Sie mit ihr eine Menge Zeit und Geld sparen. Doch welche Anforderungen sind das? Und welche Auswahlkriterien sollten Sie beachten, um die für Sie passende Lösung zu finden?

„Zwischen Kundenloyalität und deren Unzufriedenheit liegt nur das Verhalten der Mitarbeiter.“ Carsten K., Rath

Auswahlkriterien für Ihre Software

Das Personalmanagement innerhalb eines Unternehmens ist in verschiedene Bereiche unterteilt:

  • Personalplanung: Hierunter fällt die Ermittlung des Personalbedarfs und des Budgets.
  • Personalentwicklung: Beispiele hierfür sind Mitarbeitergespräche, Talentförderung, On-/Offboarding etc.
  • Personalbeschaffung: Damit sind bspw. Recruiting, Bewerbermanagement und Einstellungen gemeint.
  • Entgeltmanagement: also Lohnabrechnungen, Boni, Prämien usw.
  • Personalorganisation: Urlaubsmanagement, Verzeichnung der Fehltage etc. müssen gebündelt und im besten Fall den Mitarbeitern zur Selbsteinsicht oder Selbststeuerung zur Verfügung gestellt werden.

Je nachdem, welche Bereiche Sie in Ihrem Unternehmen vereinen, muss die Software dafür geeignet sein. Es empfiehlt sich daher, einen Anforderungskatalog zu erstellen. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten ist es wichtig, auf technische und monetäre Faktoren zu achten: Welche Infrastruktur liegt bei Ihnen vor und wie viel Budget können Sie aufwenden?
Seriöse Anbieter solcher Personalmanagement-Tools helfen Ihnen bei der Entscheidung, was für Sie wichtig ist.
Ein Tipp: Achten Sie darauf, dass die Software individuell gestaltet werden kann und im besten Fall auch im Nachhinein noch erweiterbar bzw. veränderbar bleibt.

HR-Software von EcholoN

EcholoN legt ein besonderes Augenmerk auf das Personal in Ihrem Unternehmen. So wurde vor einigen Jahren eine Personalmanagement-Software entwickelt, die nicht nur abwärtsgerichtet funktioniert. Mitarbeiter haben uneingeschränkten Zugriff auf ihre Personalakte, wodurch sie bspw. Stammdaten ändern oder Urlaubszeiten planen können. Diese Autonomie sorgt zum einen für mehr Mitarbeiterzufriedenheit und spart zum anderen eine Menge Zeit.

Die Software basiert auf der EcholoN Dateien- und Dokumentenverwaltung. Die Daten Ihrer Mitarbeiter und Bewerber werden in die Wissensdatenbank eingepflegt, wofür speziell eingerichtete Berechtigungen die jeweiligen Zugriffe erlauben und steuern. So sind nicht nur die sensiblen Daten sicher gespeichert, durch diese Prozessautomation werden außerdem Mitarbeiterressourcen gespart.

Vorteile der HR-Software

Die Software vereint alle wichtigen Aspekte des Personalmanagements. So enthält sie eine integrierte, vorbereitende Lohnbuchhaltung, die Möglichkeit der Leistungsbeurteilung, ein unkompliziertes Bewerbermanagement, einfache Instrumente im On-/Offboarding, eine digitale Personalakte mit verwaltbaren Zugriffsrechten, die Gelegenheit zur Urlaubsplanung, ein Zeiterfassungstool, eine einfache Möglichkeit der Dokumentenverwaltung und das alles unter dem Deckmantel der Einhaltung der DSGVO.

Ein großer Vorteil der Software ist dabei, dass sie sowohl individuell zusammengestellt als auch nachträglich editiert werden kann. Beim Erstellen des „Maßanzugs“ für Ihr Unternehmen helfen Ihnen erfahrene Mitarbeiter von EcholoN. Diese erkennen Ihren Bedarf im Unternehmen und können anhand dieser Beurteilung eine exakte Software-Variante erstellen.

Dabei haben Sie selbstverständlich auch im Nachhinein die Möglichkeit, sich mit Fragen und Anregungen an unsere Mitarbeiter zu wenden, denn der Service endet für EcholoN nicht mit dem Verkauf einer Software.  

Sie wissen nicht, ob die Software tatsächlich für Sie geeignet ist? Sie sind sich gar nicht sicher, ob Ihr Unternehmen überhaupt eine Personalmanagement-Software benötigt?
Das macht nichts. Kontaktieren Sie uns, wir werden unverbindlich Antworten auf diese Fragen finden.