CMMS - Computerised Maintenance Management System

Instandhaltungsplanungs- und -steuerung ist einer der wichtigsten Aspekte der Anlagenverwaltung in jedem Unternehmen

 

Jochen Möller
Jochen Möller
15.08.2022

CMMS - Instandhaltungsplanungs- und -steuerungssystem (IPS)

Das Instandhaltungsmanagement ist einer der wichtigsten Aspekte der Anlagenverwaltung in jedem Unternehmen. Die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit und Überwachung von Maschinen und Anlagen ist für das reibungslose Funktionieren eines jeden Unternehmens unerlässlich. Die herkömmliche Art des Instandhaltungsmanagements beruhte auf papierbasierter Dokumentation, Tabellenkalkulationen und dem menschlichen Gedächtnis, was ineffizient, fehleranfällig und kostspielig war.

Dank des technologischen Fortschritts konnte das Instandhaltungsmanagement jedoch revolutioniert werden. Einer der jüngsten technologischen Fortschritte im Bereich des Instandhaltungsmanagements ist die Einführung des Computerized Maintenance Management-System.

In diesem Blogbeitrag werden wir das CMMS und seine Bedeutung im Bereich des Instandhaltungsmanagements erörtern. Wir werden auch untersuchen, wie ein CMMS-Lösung die Prozesse der Instandhaltung- und des Anlagenmanagements verbessert und welche Vorteile es den Unternehmen bringt, die es einsetzen.

 

Was ist ein computergestütztes Instandhaltungsmanagementsystem?

Ein Computerized Maintenance Management-System ist eine Instandhaltungssoftware, die unter anderem Wartungsvorgänge rationalisiert, Arbeitsaufträge verfolgt und vorbeugende Wartungsaufgaben plant. Ein CMMS ermöglicht es einem Unternehmen, Anlagen-, Geräte und Maschinen effizienter zu warten und zu verwalten.

Ein CMMS bietet eine zentrale Datenbank mit allen wartungsbezogenen Informationen, auf die Techniker, Facility Manager und andere für die Wartung zuständige Mitarbeiter leicht zugreifen können. CMMS-Software unterstützt Unternehmen, Wartungsprozesse zu optimieren, Ausfallzeiten zu minimieren, die Lebensdauer von Anlagen- und Maschinen zu verlängern und die Produktivität von Wartungsarbeiten insgesamt zu verbessern.

Wie verbessert ein CMMS die Prozesse des Instandhaltungsmanagements?

Ein CMMS verbessert die Prozesse des Instandhaltungsmanagements auf verschiedene Weise, unter anderem durch:

Vorbeugende Instandhaltung

Vorbeugende Instandhaltung ist einer der wichtigsten Prozesse im Instandhaltungsmanagement, und ein CMMS spielt dabei eine entscheidende Rolle. Die Instandhaltungssoftware plant Wartungsaktivitäten auf der Grundlage eines vorgegebenen Zeitintervalls oder von Nutzungsgrenzen. Durch die Planung von Wartungsaktivitäten im Voraus können Unternehmen das Risiko von Anlagenausfällen minimieren, Ausfallzeiten reduzieren und die Zuverlässigkeit der Anlagen- und Maschinen erhöhen.

Arbeitsauftragsmanagement

Ein CMMS hilft bei der Verwaltung von Wartungsaufträgen von Anfang bis Ende. Es ermöglicht den Technikern, Arbeitsaufträge zu empfangen, den Fortschritt von Arbeitsaufträgen zu melden und Arbeitsaufträge zu schließen, sobald die Arbeit abgeschlossen ist. CMMS-Software rationalisiert den Prozess der Arbeitsauftragsverwaltung, minimiert den Papierkram und verkürzt die Zeit, die für die Durchführung von Wartungsaufgaben benötigt wird.

Asset- und Inventar-Management

Ein CMMS bietet Unternehmen eine bessere Möglichkeit, Anlagen- und Inventar zu verwalten. Es ermöglicht Unternehmen, den Standort, die Nutzung und den Zustand von Anlagen-, Maschinen und Inventar in Echtzeit zu verfolgen und sicherzustellen, dass sie bei Bedarf verfügbar sind. Durch den Einsatz eines CMMS können Unternehmen ihre Lagerbestände optimieren, die Ausfallzeiten von Anlagen- und Maschinen reduzieren und die Lebensdauer zu verlängern.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass CMMS ein wichtiges Instrument für Unternehmen ist, die ihre Instandhaltungs- und Anlagenverwaltungsprozesse optimieren wollen. Ein CMMS ermöglicht es Unternehmen, ihre Wartungsprozesse zu rationalisieren, unproduktive Zeiten zu minimieren und die Lebensdauer von Anlagen- und Maschinen zu verlängern.

Vorteile der Implementierung eines CMMS

Die Einführung eines CMMS kann für jedes Unternehmen, das auf Wartung und Anlagen angewiesen ist, erhebliche Vorteile bringen. Hier sind einige der wichtigsten Vorteile einer CMMS-Lösung:

Gesteigerte Produktivität

Mit einem CMMS können Wartungsteams effizienter arbeiten, indem sie Routineaufgaben automatisieren, die Verwaltung von Arbeitsaufträgen rationalisieren und die Wartungsplanung automatisieren. Mit einem CMMS verbringen die Techniker weniger Zeit mit administrativen Aufgaben wie dem Ausfüllen von Arbeitsaufträgen und der Suche nach Ausrüstungsgegenständen und haben mehr Zeit für die eigentlichen Wartungen.

Kosteneinsparungen

Durch die Automatisierung von Wartungsprozessen kann eine CMMS-Software den Unternehmen helfen, Geld für wartungsbezogene Ausgaben u.a. auch bei der Ersatzteil - Bevorratung, zu sparen. CMMS-Software ermöglicht es Unternehmen, den Bestand zu optimieren und die unproduktive Zeiten von Geräten zu reduzieren, was langfristig zu erheblichen Kosteneinsparungen führen kann.

Verbesserte Anlagenzuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit von Anlagen- und Maschinen ist für jedes Unternehmen, das auf den effektiven Betrieb von Maschinen und Anlagen angewiesen ist, von entscheidender Bedeutung. Durch die Planung von vorbeugenden Wartungen und die Verfolgung der Anlagenleistung hilft ein CMMS Unternehmen, unproduktive Zeiten zu reduzieren, die Lebensdauer von Anlagen- und Maschinen zu verlängern und die Zuverlässigkeit der Anlagen insgesamt zu verbessern.

Erhöhte Sicherheit und Compliance

Ein CMMS kann Unternehmen bei der Aufrechterhaltung eines sicheren und gesetzeskonformen Betriebs helfen. Durch die Planung regelmäßiger Wartungen und die Verfolgung der Anlagenleistung kann ein CMMS Unternehmen helfen, potenzielle Gefahren zu erkennen, bevor sie zu Sicherheitsproblemen werden. Darüber hinaus kann ein CMMS Unternehmen dabei helfen, die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten, indem es die Aufzeichnung und Dokumentation von Wartungen automatisiert.

CMMS vs. andere Instandhaltungsmanagementsysteme

Es gibt zwar zahlreiche Systeme für das Instandhaltungsmanagement, aber CMMS-Software bietet gegenüber anderen arbeitsweisen deutliche Vorteile. Hier sind einige der wichtigsten Unterschiede:

CMMS vs. papierbasierte Arbeitsweise

Papierbasierte Instandhaltungsmanagementsysteme sind ineffizient, fehleranfällig und kostspielig. Papierbasierte Lösungen erfordern eine manuelle Dateneingabe, was zeitaufwändig ist und die Fehlerwahrscheinlichkeit erhöht. Außerdem ist das papierbasierte arbeiten schwer zu verwalten, zu verfolgen und zu analysieren, was die Perfektionierung von Wartungsprozessen erschwert.

CMMS vs. Tabellenkalkulationen

Tabellenkalkulationen sind zwar ein Fortschritt gegenüber papierbasierten Systemen, haben aber immer noch erhebliche Einschränkungen, wenn es um das Instandhaltungsmanagement geht. Tabellenkalkulationen verfügen nicht über die Funktionalität einer speziellen CMMS-Lösung, und ihre Verwaltung und Aktualisierung kann schwierig sein. Außerdem sind Tabellenkalkulationen fehleranfällig und ihre Verwaltung kann zeitaufwändig sein.

CMMS vs. Enterprise Resource Planning (ERP)

ERP-Lösungen sind für die Verwaltung aller Aspekte der Betriebsabläufe eines Unternehmens ausgelegt, einschließlich des Instandhaltungsmanagements. ERP-Lösungen können jedoch teuer und komplex sein und erfordern unter Umständen erhebliche Anpassungen, um die speziellen Anforderungen eines Instandhaltungsteams zu erfüllen. Außerdem verfügt eine ERP-Software möglicherweise nicht über die Funktionalität einer speziellen CMMS-Lösung, was die Vervollkommnung von Instandhaltungsprozessen erschweren kann.

Zusammenfassend

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine CMMS-Lösung ein wichtiges Instrument für Unternehmen ist, die für einen effizienten Betrieb von Anlagen- und Maschinen angewiesen sind. Durch die Rationalisierung von Instandhaltungsprozessen, die Optimierung von Beständen und die Verbesserung der Zuverlässigkeit von Anlagen- und Maschinen bietet ein CMMS-Software jedem Unternehmen erhebliche Vorteile. Ganz gleich, ob Sie in der Industrie mit Maschinen- und Anlagenbau mit Fertigung, im Handel, im Gesundheitswesen oder in anderen Bereichen tätig sind, die auf Wartung und Anlagen angewiesen ist, CMMS-Systeme können Ihnen helfen, unproduktive Zeiten zu reduzieren, die Verfügbarkeit und Betriebszeit Ihres Assets zu steigern, Geld zu sparen und die Gesamtproduktivität zu verbessern.

Erste Schritte mit einem CMMS

Wenn Sie die Einführung eines CMMS in Ihrem Unternehmen in Erwägung ziehen, können Sie in mehreren Schritten vorgehen:

Definieren Sie Ihre Instandhaltungsziele

Bevor Sie eine CMMS-Lösung auswählen, müssen Sie Ihre Instandhaltungsziele definieren. Überlegen Sie, was Sie durch den Einsatz eines CMMS-Tools erreichen wollen, z. B. die Verbesserung der Anlagenzuverlässigkeit, die Verringerung der unproduktive Zeiten oder die Optimierung der Lagerbestände. Sobald Sie sich über Ihre Instandhaltungsziele im Klaren sind, können Sie eine CMMS Software auswählen, welche Ihre Anforderungen erfüllt.

Bewerten Sie CMMS-Lösungen

Sobald Sie Ihre Instandhaltungsziele definiert haben, können Sie mit der Evaluierung von CMMS-Lösungen beginnen. Es gibt zahlreiche Lösungen, die von einfachen bis hin zu fortschrittlichen Software-Systemen reichen. Berücksichtigen Sie die CMMS-Funktionen, die Sie in einem CMMS-System benötigen, wie z. B. Arbeitsauftragsverwaltung mit Checklisten, Planung der vorbeugenden Wartung / präventive Wartung, Anlagen- und Bestandsverwaltung / Asset-Management sowie Berichterstellung mit Dashboards und Analyse.

Wählen Sie den richtigen CMMS-Anbieter

Die Auswahl des richtigen CMMS-Anbieters ist entscheidend für den Erfolg Ihres Instandhaltungsmanagementsystems. Suchen Sie nach einem Anbieter mit Erfahrung in diesem Bereich, einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz und einem ausgezeichneten Kundensupport. Die ganzheitliche Service Management Software von EcholoN ist eine ausgezeichnete Wahl für Unternehmen aller Größen.

Schulung Ihrer Mitarbeiter

Sobald Sie sich für einen CMMS-Anbieter entschieden haben, müssen Sie Ihre Mitarbeiter schulen, damit sie das Tool effektiv nutzen können. Die richtige Schulung ist entscheidend dafür, dass Ihr Instandhaltungsteam die Funktionen und Möglichkeiten des CMMS-Lösung voll ausschöpfen kann. Achten Sie darauf, dass Sie kontinuierliche Schulungen und Support anbieten, um sicherzustellen, dass Ihr Team immer auf dem neuesten Stand ist, was die neuesten Funktionen angeht.

Zusammenfassend

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein computergestütztes Instandhaltungsmanagementsystem ein unverzichtbares Instrument für Unternehmen ist, die für einen effizienten Betrieb auf Anlagen- und Ausrüstung angewiesen sind. Durch die Rationalisierung von Instandhaltungsprozessen, die Optimierung von Beständen und die Verbesserung der Zuverlässigkeit von Anlagen- und Maschinen bietet ein CMMS-System jedem Unternehmen erhebliche Vorteile. Und da zahlreiche CMMS-Lösungen zur Verfügung stehen, können Unternehmen eine Software wählen, welche ihren individuellen Anforderungen entspricht.

Zusätzliche Ressourcen

Wenn Sie mehr über Instandhaltungsmanagementsysteme erfahren möchten und wissen möchten, wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann, finden Sie hier einige zusätzliche Ressourcen, die Sie sich ansehen sollten:

Dieser Blogbeitrag bietet einen Überblick über das Instandhaltungsmanagement und beschreibt die Schritte, die Unternehmen unternehmen können, um ihre Instandhaltungsabläufe zu verbessern.

Dieser Blogbeitrag befasst sich mit den Vorteilen des computergestützten Gebäudemanagements (CAFM) und damit, wie es Unternehmen beim Wartungsmanagement und bei der Nachverfolgung von Anlagen helfen kann.

Diese Seite bietet einen Überblick über Field Service Management und darüber, wie es Ihre Wartungsarbeiten rationalisieren, die Effizienz steigern und die Kosten senken kann.

Diese Seite bietet einen Überblick über das Servicemanagement und darüber, wie es Ihrem Unternehmen helfen kann, den Kundenservice zu verbessern, die Effizienz zu steigern und den Betrieb zu rationalisieren.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Einführung eines computergestützten Instandhaltungsmanagementsystems für jedes Unternehmen, welches auf Instandhaltung von Anlagen- und Maschinen angewiesen ist, erhebliche Vorteile bringen kann. Durch die Rationalisierung von Instandhaltungsprozessen, die Optimierung von Beständen und die Verbesserung der Zuverlässigkeit von Anlagen- und Maschinen kann ein computergestütztes CMMS Unternehmen helfen, unproduktive Zeiten zu reduzieren, Geld zu sparen und die Gesamtproduktivität zu steigern.

Wie unterscheiden sich EAM, FM und CMMS?

Um den Unterschied zwischen EAM, FM und CMMS zu verstehen, ist es wichtig die Unterschiede zu wissen.

EAM steht für Enterprise Asset Management, das sich auf die Verwaltung der Anlagen- und Maschinen einer Organisation während ihres gesamten Lebenszyklus konzentriert. Dazu gehören ebenfalls die Planung, Beschaffung, Inbetriebnahme, Betrieb, Wartung und Stilllegung dieser Anlagen- und Maschinen.

FM steht für Facility Management, d. h. die Verwaltung der Einrichtungen eines Unternehmens, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Dazu gehört auch die Verwaltung der physischen Vermögenswerte wie Gebäude, Räume und Ausrüstung.

CMMS steht für Computerized Maintenance Management System. Dieses System ist für die Verwaltung und Rationalisierung von Instandhaltungsmaßnahmen für verschiedene Arten von Anlagen, einschließlich Geräten, Maschinen und Fahrzeugen, konzipiert. Es hilft Unternehmen bei der Planung, Verwaltung und Nachverfolgung von Wartungsaktivitäten, vorbeugenden Wartungsplänen und Reparaturhistorien von Anlagen.

Der Hauptunterschied zwischen EAM, FM und CMMS liegt im Schwerpunkt der einzelnen Systeme. EAM konzentriert sich auf die Verwaltung von Anlagen, während FM auf die Verwaltung von Einrichtungen ausgerichtet ist. CMMS hingegen konzentriert sich auf die Verwaltung von Instandhaltungsmaßnahmen für Anlagen- und Maschinen.

In der Praxis arbeiten diese Systeme zusammen, um die Anlagen- und Einrichtungen eines Unternehmens zu verwalten. EAM und FM können bei der Verwaltung und Planung von Wartungsplänen sowie bei der Bewertung der Zuverlässigkeit und der Lebenszykluskosten von Anlagen helfen. CMMS wiederum kann bei der Ausführung dieser Wartungspläne und der Verfolgung der Wartungshistorie von Anlagen helfen.

Durch die Integration dieser Lösungen können Unternehmen einen ganzheitlichen Ansatz für die Verwaltung ihrer Anlagen- und Einrichtungen erreichen. Sie können die Effektivität der Wartungsarbeiten verbessern, unproduktive Zeiten reduzieren und die Wartungskosten kontrollieren.

Wenn Sie mehr über das Wartungsmanagement erfahren möchten, lesen Sie unsere verwandten Artikel über Wartungsinspektionen, Reparatur, computergestütztes Gebäudemanagement, Außendienstmanagement, Kundendienst, Servicemanagement und Serviceportale.

Was Sie über CMMS und Enterprise Asset Management wissen müssen

Wenn es um das Instandhaltungsmanagement geht, können sowohl Computerized Maintenance Management Systems als auch Enterprise Asset Management (EAM) Software eine entscheidende Rolle spielen. Das Verständnis der Unterschiede zwischen diesen beiden Systemen ist für Unternehmen, die ihre Instandhaltungsabläufe insgesamt verbessern wollen, von entscheidender Bedeutung.

Beide Systeme konzentrieren sich zwar auf die Verwaltung von Instandhaltungsaktivitäten, gehen aber auf unterschiedliche Weise an die Herausforderung heran. Ein CMMS-System ist in erster Linie für die Verwaltung der Instandhaltung bestimmter Anlagen- oder Maschinen konzipiert. Es unterstützt Unternehmen bei der Rationalisierung von Wartungsverfahren, der Verfolgung von Arbeitsaufträgen, der Planung von vorbeugenden Wartungsaktivitäten, der Dokumentation von Reparaturen und der Gewährleistung der Einhaltung von Vorschriften.

Das EAM-System hingegen ist für die Verwaltung des gesamten Lebenszyklus von Systemen konzipiert, von der Beschaffung bis zur Stilllegung. Es unterstützt Unternehmen bei der Verfolgung von Anlagen, der Planung von Wartungsaktivitäten, der Verwaltung von Investitionen und der Bewertung der Zuverlässigkeit von Anlagen.

Einer der Hauptunterschiede zwischen CMMS- und EAM-Lösungen ist der Detaillierungsgrad. CMMS ist auf diskrete Instandhaltungsereignisse wie Arbeitsaufträge ausgerichtet, während EAM-Lösungen auf die Anlagen- und Maschinen selbst und deren Informationen ausgerichtet ist. Beide Systeme zielen jedoch letztlich darauf ab, die Zuverlässigkeit der Anlagen- und Maschinen zu verbessern, die Wartungskosten zu senken und die Sicherheit zu erhöhen.

Durch die Integration eines CMMS mit EAM erhalten Unternehmen eine noch bessere Kontrolle über die Wartungsvorgänge. Durch die Kombination dieser beiden Systeme können Unternehmen vorbeugende Wartungspläne auf der Grundlage der Anlagenzuverlässigkeit optimieren, Wartungskosten verfolgen und die Einhaltung von Vorschriften sicherstellen. Diese Integration bietet auch einen konsolidierten Überblick über den gesamten Lebenszyklus der Anlagenverwaltung.

Letztendlich hängt die Entscheidung zwischen CMMS- und EAM-Lösungen von den spezifischen Anforderungen des jeweiligen Unternehmens ab. Unternehmen sollten jedoch nach einem System mit umfassender Funktionalität suchen, das die Nachverfolgung von Anlagen, die Planung von Wartungsarbeiten, Audits, die Verwaltung von Arbeitsaufträgen und die Erstellung von zuverlässigen Berichten umfasst, da diese Funktionen dabei helfen, den Gesamtzustand der Anlagen- und Maschinen während ihres Lebenszyklus zu verfolgen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es im Bereich des Instandhaltungsmanagements wichtig ist, das richtige System für die jeweilige Aufgabe zu wählen. Sowohl CMMS- als auch EAM-Lösungen spielen in der modernen Instandhaltungspraxis eine wichtige Rolle. Durch die Integration dieser beiden Systeme können Unternehmen ihre Instandhaltungsabläufe optimieren und ihre Ziele effizienter erreichen.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein CMMS?

  • CMMS steht für Computerized Maintenance Management System. Es handelt sich dabei um ein Softwaresystem, das Unternehmen bei der Verwaltung ihrer Wartungsarbeiten, der Planung von Wartungsaktivitäten, der Verfolgung der Wartungshistorie von Geräten, Anlagen- und Maschinen sowie der Perfektionierung von Wartungsverfahren unterstützt.

Welche Vorteile bietet der Einsatz eines CMMS?

  • Die Einführung eines CMMS bringt viele Vorteile mit sich, z. B. eine verbesserte Wartungseffizienz, geringere Ausfallzeiten und eine höhere Zuverlässigkeit der Anlagen- und Maschinen. CMMS kann auch dazu beitragen, die Wartungskosten zu senken, die Einhaltung von Vorschriften und die Anlagenhistorie zu verfolgen und eine vorausschauende Wartung zu ermöglichen, um Probleme zu erkennen und zu beheben, bevor sie zu Ausfallzeiten oder anderen Problemen führen.

Welche Arten von Wartungstätigkeiten können mit einem CMMS verwaltet werden?

  • CMMS kann bei der Verwaltung aller Arten von Wartungsaktivitäten helfen, einschließlich reaktiver, präventiver und vorausschauender Wartungsaufgaben. Es kann auch Lagerbestände verfolgen, Arbeitsaufträge verwalten, Aufgaben und Ressourcen planen und Wartungsabläufe automatisieren.

Wie lässt sich CMMS mit anderen Unternehmenssystemen integrieren?

  • CMMS kann in andere Geschäftssysteme integriert werden, z. B. in Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM) und Asset Management-Software, so dass Unternehmen umfassende Informationen über ihre Anlagen- und Abläufe erhalten.

Wie sieht eine typische CMMS-Implementierung aus?

  • Eine typische CMMS-Implementierung umfasst das Verständnis der Instandhaltungsabläufe des Unternehmens, die Ermittlung der wichtigsten Leistungsindikatoren (KPIs), die Schulung der Teammitglieder im Umgang mit der Software und die Konfiguration der Lösung zur Automatisierung der Instandhaltungsprozesse des Unternehmens.

Wie kann ich das richtige CMMS-System für mein Unternehmen auswählen?

  • Die Wahl des richtigen CMMS- Tools für Ihr Unternehmen hängt von der Größe und Komplexität Ihrer Instandhaltungsabläufe, Ihrem Budget und Ihren Zielen ab. Zu den wichtigsten Faktoren, die Sie bei der Auswahl einer CMMS-Lösung berücksichtigen sollten, gehören die Funktionalität, die Benutzerfreundlichkeit, die Skalierbarkeit und die Integrationsmöglichkeiten.

Ist CMMS für alle Arten von Branchen und Organisationen geeignet?

  • Ja, CMMS kann von jedem Unternehmen eingesetzt werden, das Instandhaltungsbedarf hat, unabhängig von der Branche.

Wie kann EcholoN hier helfen?

EcholoN unterstützt die Wartungsmanager von Unternehmen bei der Perfektionierung ihrer Instandhaltungsmanagement-Prozesse mit einer Reihe von ganzheitlichen Service-Management-Softwarelösungen. Unsere Software wurde entwickelt, um Unternehmen dabei zu helfen, Ausfallzeiten zu reduzieren, die Lebensdauer von Anlagen- und Maschinen zu verlängern und die allgemeine betriebliche Effizienz zu verbessern.

Mit den Lösungen von EcholoN für das Außendienstmanagement können Unternehmen ihre Wartungsabläufe rationalisieren, die Leistung ihrer Anlagen- und Maschinen verfolgen und ihre Lagerbestände optimieren. Mit unseren Lösungen für den Kundendienst können Unternehmen einen erstklassigen Kundendienst anbieten, Serviceanfragen automatisieren und Serviceleistungskennzahlen verfolgen. Und mit unseren Software-Serviceportalen können Unternehmen ihren Kunden Selbstbedienungsoptionen anbieten, was zur Senkung der Servicekosten und zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit beitragen kann.

Zusätzlich zu diesen Lösungen bietet die Software von EcholoN zahlreiche Merkmale und Funktionen, die Unternehmen bei der Perfektionierung ihrer Wartungsmanagementprozesse unterstützen können, darunter

  • Planung der vorbeugenden Wartung
  • Verwaltung von Arbeitsaufträgen
  • Bestands- und Anlagenmanagement / Enterprise Asset Management
  • Berichte und Analysen
  • Echtzeit-Zusammenarbeit und Kommunikationstools
  • Mobiler Zugriff auch mit online und offline-Funktionen
  • webbasiertes CMMS, auch offline, jederzeit und überall verfügbar
  • mobile Geräte

Die ganzheitliche Servicemanagement-Software von EcholoN wurde entwickelt, um die besonderen Anforderungen von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen- und Unternehmensgrößen zu erfüllen. Mit unserer Software können Unternehmen ihre Wartungsabläufe verbessern, Kosten senken und ihre Ziele im Wartungsmanagement erreichen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass EcholoN mit seiner Suite ganzheitlicher Service-Management-Softwarelösungen Unternehmen bei der Perfektionierung ihrer Wartungsmanagementprozesse unterstützen kann. EcholoN verfügt über das Fachwissen und die Erfahrung, um Ihrem Unternehmen zu mehr Effizienz und Produktivität zu verhelfen.

Wenn Sie Ihre Wartungsmanagementprozesse (laufende Wartung, präventive Wartung oder vorausschauende Wartung) optimieren möchten, sollten Sie sich die ganzheitliche Service Management Software von EcholoN ansehen und erfahren, wie unsere Lösungen für Außendienstmanagement, Kundendienst, Servicemanagement und Software-Serviceportale Ihrem Unternehmen helfen können.

 

Vielleicht auch noch interessant:

Blog - Artikel: Computer Aided Facility Management - CAFM